Jobbörse

Stellenangebot im SkF

Haus Conradshöhe gGmbH in Berlin: Geschäftsführung gesucht

 
Sammelversicherung 2019

Hier finden Sie aktuelle Unterlagen zur SkF Sammelversicherung 2019

 
Reproduktionsmedizin
Deckblatt des Postionspapiers

Positionspapier des SkF für
einen ethischen Diskurs zu
den Herausforderungen der Reproduktionsmedizin Mehr

 
SkF Ortsvereins-Statistik

Bild zur Statistik

Zum Einloggen in den Statistikpool klicken Sie bitte auf das Bild.  

 
Infos zur Arbeit mit geflüchteten Menschen

Flüchtlings-Button / foto: iStock/SkF

 
gewaltlos.de - Gewalt ist nie privat
Logo www.gewaltlos.de /Foto: SkF
 
Informationstool für Familien
Infotool des BMFSFJ / Foto: BMFSFJ
 
Kontakt

Sozialdienst katholischer Frauen Gesamtverein e. V.  
Bundesgeschäftsstelle

Agnes-Neuhaus-Str. 5
(Eingang Ostwall 16)
44135 Dortmund

Telefon 0231 557026-0
Telefax 0231 557026-60
info@skf-zentrale.de   
www.facebook.com/SkF.de
Anreise

Header Fotos: © SkF Gesamtverein e. V.

 
Da sein, Leben helfen

Herzlich Willkommen

auf der Internetseite des Sozialdienstes katholischer Frauen Gesamtverein e. V. (SkF)

Der SkF ist ein Frauen- und Fachverband der Sozialen Arbeit in der Kirche. Der Verein ist Fachverband der Kinder- und Jugendhilfe, der Gefährdetenhilfe und der Hilfe für Frauen und Familien in Not. Er setzt sich für Frauen ein, die benachteiligt sind und sich ausgegrenzt fühlen. Er bietet Kindern und Jugendlichen, Frauen und Familien, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden, Beratung, Unterstützung und Hilfe an. 

 
Ankündigung

SkF Delegiertenversammlung

Die diesjährige Bundesdelegiertenversammlung des SkF tagt vom 25. – 27. Juni 2019 im Kardinal-Schulte-Haus in Bensberg. Nachfolgend finden Sie einen Überblick über einige ausgewählte Zeitpunkte der diesjährigen Delegiertenversammlung. Mehr

 
Pressemitteilung

Photo credit DeeJaySD on Visualhunt.com   CC BY-SA
Machtstrukturen und Sexualmoral offen diskutieren

Dortmund, 16.05.2019. Der SkF setzt sich dafür ein, dass innerhalb der Kirche offen diskutiert wird, Strukturen und Moral kritisch bearbeitet und Reformen umgesetzt werden. Die Konferenz der Geschäftsführungen diskutierte dazu mit der Journalistin Christiane Florin.

Stellvertretend für alle Mitarbeitenden im SkF formulierten Verantwortliche aus SkF Ortsvereinen, dass die Loyalitätskrise im Zentrum der Kirche angekommen sei. Die Mitarbeitenden setzen aus tiefstem Herzen die Botschaft der Nächstenliebe in ihrer Arbeit um. Mehr

 
Pressemitteilung: SkF für gerechtes demokratisches Europa

Europaflagge und Potrait  Frau Dr. Anke Klaus, SkF Bundesvorsitzende
Aufruf zur Europawahl

Frauen. Gewinnen
Wir wollen Frauen gewinnen, für ein gerechtes, demokratisches Europa einzutreten

Die Europäische Union ist der erfolgreichste und größte Zusammenschluss freier und unabhängiger Staaten in der Geschichte der Menschheit. Nur gemeinsam sind die europäischen Staaten ein bestimmender Faktor im Weltgeschehen, nur gemeinsam können sie dazu beitragen, die hier und weltweit anstehenden ökonomischen, ökologischen und sozialen Herausforderungen zu bewältigen. Mehr

 
Pressemitteilung: Caritative Verbände gegen Kassenzulassung des Pränatests
Drei Reagenzgläser und eine Pipette / Fotolia

Pränataler Bluttest darf keine Kassenleistung werden

Wenn vorgeburtliche Pränataltests künftig von den Krankenkassen bezahlt würden, verändere dies das gesellschaftliche Bewusstsein erheblich. Eltern, die sich bewusst für ein behindertes Kind entscheiden, könnten so noch mehr Druck von außen erfahren.

Freiburg/Dortmund/Berlin, 10. April 2019. Entschieden wenden sich der Deutsche Caritasverband (DCV), der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) und der Bundesverband Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie (CBP) gegen die Zulassung von nichtinvasiven Pränataltests (NIPT) als Regelleistung der gesetzlichen Krankenversicherung. Anlässlich der morgigen Debatte im Deutschen Bundestag fordern sie die Abgeordneten dazu auf, sich gegen die Zulassung einzusetzen. Mehr

 
Pressemitteilung: Katholische Wohlfahrtsverbände zum Pränataltest

Fotolia_46498180_XL _  asife
Kassenleistung für Pränatalen Bluttest verhindern 

Freiburg/Dortmund/Berlin, 22. März 2019. Wenn vorgeburtliche Pränataltests künftig von den Krankenkassen bezahlt würden, verändere dies das gesellschaftliche Bewusstsein erheblich.

Behinderung würde zum Betriebsunfall des Lebens erklärt. Der Deutsche Caritasverband (DCV), der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) und der Bundesverband Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie (CBP) wenden sich entschieden gegen die Zulassung von nichtinvasiven Pränataltests (NIPT) als Regelleistung der gesetzlichen Krankenversicherung. Sie fordern den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) und die Abgeordneten des Deutschen Bundestages dazu auf, sich gegen die Zulassung einzusetzen. Mehr

 
Pressemitteilung: Kath. Frauenverbände zum Welt-Down-Syndrom-Tag

Zum Welt-Down-Syndrom-Tag: Für eine inklusive Gesellschaft

Katholische Frauenverbände KDFB, kfd und SkF: „Bluttests“ zur Erkennung von Trisomien dürfen keine Regelleistungen der Schwangerschaftsvorsorge werden

Dortmund/Düsseldorf/Köln, 21. März 2019 – Anlässlich des heutigen Welt-Down-Syndrom-Tages warnen die katholischen Frauenverbände eindringlich davor, molekulargenetische Bluttests zur Erkennung von Trisomien in den Leistungskatalog der Gesetzlichen Krankenversicherung aufzunehmen. Gemeinsam befürchten die Katholikinnen, dass der Nichtinvasive Pränataldiagnostik-Test (NIPT) als Regelleistung der Schwangerschaftsvorsorge stärker als bisher einer selektiven Maßnahme von Kindern mit und ohne genetische Auffälligkeiten gleichkäme. Mehr