Kontakt
SkF Mannheim e. V.
B 5, 20
68159 Mannheim
Telefon 0621 1 20 80-0
 
Da sein, Leben helfen  

Postkarte zur Anwerbung von Ehrenamtlichen und Information für Hilfesuchende des SkF Mannheim
Behördenbegleitung - ein Unterstützungsangebot im Rahmen der Schwangerenberatung Mannheim

Schwangere und Familien sind oft mit der Beantragung verschiedener Sozialleistungen und Hilfen überfordert. Sprachliche Probleme und oder Hemmungen, diese Unterstützungen einzufordern, kommen hinzu. Das deutsche Antragswesen ist nicht für jedermann einfach zu verstehen, erst recht nicht für Menschen, die Probleme mit der deutschen Sprache haben. Oft treffen sie dann noch auf verständnislose Sachbearbeiter. Die Problemlagen der Schwangeren und deren Familien sind vielfältig. Es kann um Arbeitslosengeld II-Anträge, Wohngeld oder einfach nur die Beantragung von Kinder- und Elterngeld gehen.

Wir haben Ehrenamtliche an unserer Seite, die uns mit ihren unterschiedlichen Kompetenzen unterstützen. Der größte Teil von ihnen wurde durch einen Zeitungsartikel auf unser Angebot aufmerksam. Einige kamen über die Ehrenamtsbörse, bei der wir registriert sind, zu uns. In der Schwangerenberatung klären wir vorab das Anliegen und fragen dann eine Ehrenamtliche an, die z.B. die Sprache der zu Begleitenden spricht. In einem gemeinsamen Gespräch wird der Behördengang besprochen und organisiert. Die Ehrenamtliche begleitet dann die Schwangere, bzw. Familie zum Amt. Danach wird das Ergebnis und eventuell aufgetretene weitere Fragen mit der Schwangerenberatung besprochen. Selten bleibt es nur bei einem Kontakt. Manchmal entwickeln sich daraus auch regelmäßige Treffen, bei denen die Frauen Unterstützung im Alltag erfahren.
Beispielsweise hatte eine junge Alleinerziehende aus Ghana Probleme, in Mannheim eine Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen. Es fehlte der Pass ihres hier in Deutschland geborenen Babies dafür. Diesen konnte sie jedoch auch nicht beantragen, dafür waren weitere Papiere vorzulegen. Da sie englisch sprach, haben wir eine Ehrenamtliche angefragt, die die deutsche Amtssprache der jungen Frau in Englisch vermitteln konnte. Zudem konnte die Behördenbegleitung durch ihr bestimmtes und sicheres Auftreten beim Ordnungsamt für Klarheit sorgen, was die nötigen Unterlagen und Schritte betraf. Wir erfahren immer wieder, dass Sachbearbeiter_innen viel freundlicher und hilfsbereiter sind, wenn eine Behördenbegleitung zur Seite steht. Sie kann oftmals auch vermitteln und Unsicherheiten abbauen.

Sabine Wessely, Informations- und Vernetzungsstelle PND Mannheim