Kontakt

Fachreferat Schwangerschaftsberatung

Regine Hölscher-Mulzer
(ohne Foto)
Diplom-Theologin
Telefon 0231 557026-17
hoelscher-mulzer@skf-zentrale.de

Kathrin Vogt-Stonies

Kathrin Vogt-Stonies
Sekretariat
Telefon 0231 557026-14
vogt-stonies@skf-zentrale.de   

 
Online Beratung
Zur Online-Beratung
 
Grundlagen
  
Überblick  

Signet der SkF Schwangerschaftsberatung
Schwangerschaftsberatung

Der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) bietet bundesweit in ca. 120 Beratungsstellen umfassende Information, individuelle Beratung und konkrete Hilfe vor - während - nach - einer Schwangerschaft an.
Das Beratungsangebot richtet sich an Frauen und Männer sowie an Jugendliche unabhängig von Nationalität, Weltanschauung und Konfession.

Vor der Schwangerschaft 
Information, Beratung und Gruppenarbeit:

  • über Fragen zu Sexualität und Familienplanung
  • über Möglichkeiten und Methoden der Empfängnisregelung
  • in der sexualpädagogischen Arbeit mit Jugendlichen beispielsweise in Schulen, Kirchengemeinden und Jugendgruppen zu den Themen Freundschaft, Liebe, Sexualität und ungewollte Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft
Information und Beratung:

  • bei Problemen und Konflikten, ausgelöst durch die Schwangerschaft
  • bei persönlichen Lebensfragen
  • bei Beziehungsproblemen und Partnerkonflikten
  • bei Fragen zur vorgeburtlichen Diagnostik: Triple-Test, Fruchtwasseruntersuchung etc.
  • bei zu erwartender Behinderung eines Kindes
  • bei finanziellen Fragen: Unterhalt, Wohngeld, SGB II, Elterngeld, Bafög etc.
  • bei rechtlichen Angelegenheiten: Mutterschutzgesetz, Kindschaftsrecht, Ausländerrecht, Adoption etc.

 Unterstützung und konkrete Hilfe:

  • bei der Kontaktaufnahme zu Behörden, Fachdiensten, ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen
  • bei der Durchsetzung von Rechtsansprüchen
  • bei der Wohnungssuche
  • bei der Vermittlung von Sachleistungen
  • bei der Erschließung finanzieller Unterstützung
  • bei der Gestaltung des zukünftigen Lebens mit dem Kind

Nach der Schwangerschaft
Beratung und Begleitung:

  • bei den ersten Schritten als Eltern
  • bei gesundheitlichen oder psychischen Problemen
  • nach Zwillings- oder Mehrlingsgeburten
  • nach der Geburt eines behinderten Kindes
  • für allein erziehende Mütter oder Väter
  • für minderjährige Mütter
  • wenn die Schul- oder Berufsausbildung oder das Studium fortgesetzt werden soll
  • bei der Suche nach Kinderbetreuung: Tagesmutter, Babysitter etc.
  • nach einer Fehl- bzw. Totgeburt
  • nach einem Schwangerschaftsabbruch

In den Beratungsstellen des SkF arbeiten erfahrene und qualifizierte Diplom-Sozialarbeiterinnen und Diplom-Sozialpädagoginnen in enger Kooperation mit GynäkologInnen, Hebammen, JuristInnen, PsychologInnen, SeelsorgerInnen und weiteren Fachdiensten. Die Beratung ist kostenlos, auf Wunsch anonym. Die Beraterinnen sind zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Weitere Infos zum Thema »Schwangerschaftsberatung «